Nürtingen, 14. und 15. März 2014

Pferdegestützte Interventionen (PGI) zur Gesundheitsförderung des Menschen
Einsatzvoraussetzungen, Anforderungen, Belastungsmomente, Ausbildung und Leistungsprüfung des Pferdes

Angebot und Nachfrage von Pferdegestützten Interventionen zur Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung des Menschen nehmen stetig zu. Weitgehende Einigkeit herrscht bei der Forderung nach anerkannten Qualifikationsnachweisen für die Anbieter. Für die Beurteilung der Eignung des Pferdes für den Bereich Pferdegestützte Interventionen existieren derzeit jedoch keine einheitlichen Kriterien. Aufgrund der besonderen Verantwortung der Veterinärmedizin für die Gesundheit von Mensch und Tier entstand eine Studie mit dem primären Ziel eine empirische Grundlage für die Entwicklung von Richtlinien zur Aus- und Weiterbildung von Pferden zu entwickeln, die im Bereich Pferdegestützter Interventionen eingesetzt werden.

Weiterlesen ...

Regensburg vom 16. bis 19. März 2012

The contribution of horses (Equus caballus) to human health
Requirements, stresses and strains, selection, training, compensation and rectification

For a longer time, I occupy myself in my profession as a veterinarian, with the requirements and strains of horses (Equus caballus) used to contribute human health.

Weiterlesen ...

Regensburg vom 16. bis 19. März 2012

Das Therapiepferd: Was macht es so besonders und wertvoll?

Als Tierärztin beschäftige ich mich seit geraumer Zeit mit den Anforderungen und Belastungsmomenten von Therapiepferden. Mein Ziel ist es, geeignete Methoden für die Auswahl, Ausbildung, Ausgleichs- und Korrekturarbeit dieser Pferde zu entwickeln.

Weiterlesen ...

Demonstration

“Ausbildung und Ausgleichsarbeit eines Therapiepferdes – wie bereite ich ein Therapiepferd für einen Auftritt vor großem Publikum vor?”

Planung, Erstellung und Umsetzung eines ganz besonderen Ausbildungsplanes

Mitverantwortlich für die Demonstration und Interviewpartnerin: Jutta Kurré

Demonstration

Die Bedeutung der Longenarbeit in der Ausbildung und Ausgleichsarbeit eines Therapiepferdes mit Praxistipps

Lösen, Entspannen, Gesunderhalten und Motivieren durch Longieren? Welche Möglichkeiten gibt es?

Interviewpartnerin: Sabine Gilbeau, Voltiwerk Belm
Praktische Umsetzung: Kristin Landwehr, Schulreitsportzentrum Fürstenau

Augsburg am 02. und 03. Juli 2010

Voraussetzungen für den verantwortungsbewussten Einsatz von Tieren in der Therapie am Beispiel des Pferdes

Für das Gruppen- und Familientier Pferd, dessen Organismus sich während der Evolution an das Leben in der Steppe angepasst hat, bedeutet der Einsatz in der Therapie eine enorme psychische Belastung.

Weiterlesen ...

Bildungsforum 22. April 2010

Vortrag mit Demonstration

„Die Voraussetzungen des Pferdes für den verantwortungsbewussten Einsatz in der Hippotherapie“

Was ist Hippotherapie? Welche Eigenschaften des Pferdes werden für diese Therapieform genutzt? Was ist bei der Ausbildung, Ausgleichs-, und Korrekturarbeit des eingesetzten Pferdes zu beachten? Welche Bedeutung hat die Ausbildungsskala für die Arbeit mit Therapiepferden?

Praktische Umsetzung: Sabrina Berg, „Silberweidenhof“

Showprogramm des DKThR am 24.April 2010

Demonstration

“Der lange Weg nach Afrika – Was Therapiepferde alles lernen müsssen”

Ein Trainigsparcour für Therapiepferde: Ein Beispiel, wie mit einfachen, überall verfügbaren Mitteln das Pferd effizient und bedarfsgerecht auf den Einsatz im Therapeutischen Reiten vorbereiten kann.

Praktische Umsetzung: Frau Dr. Melanie Horstmann

Münster vom 12. bis 15. August 2009

Definition of determined training objectives for the horses as a key to a high-quality and efficient therapy

A verifiable and specific training for horses used in therapeutic and supportive care for humans in combination with a highly qualified provider has a significant influence on the quality and efficiency of the offered therapy/supportive care.

Weiterlesen ...

  • kreisbilder_03.jpg
  • kreisbilder_01.jpg
  • kreisbilder_02.jpg
  • kreisbilder_05.jpg
  • kreisbilder_07.jpg
  • kreisbilder_04.jpg
  • kreisbilder_06.jpg

Pferdegestützte Interventionen


Warum Pferdegestützte Interventionen? Dazu einen Blick auf die Mensch-Pferd-Beziehung:

Rückblick / Augenblick / Einblick / Ausblick

 

Dem Therapiepferd eine Stimme geben


Die Pferdegestützte Arbeit ohne geeignetes Therapiepferd ist unmöglich. Deshalb habe ich mich entschlossen, auch zum Wohl des Menschen, den Therapiepferden eine Stimme zu geben.

 


Dr. med. vet. Katharina Westermann 

Westladbergen 165
48369 Saerbeck
Tel. 0171 - 533 49 04
info@delphine-des-nordens.de